Traurige Fakten zum Thema Abtreibung aus der Welt

6. Februar 2012   •   Kommentare deaktiviert für Traurige Fakten zum Thema Abtreibung aus der Welt   

Wenn Sie sich fragen, warum wir als Christliche Krankenversicherung die BKK IHV Wiesbaden mit Ihrer Kooperation ProLife Deutschland GmbH empfehlen, als einzige Krankenkasse in Deutschland mit freiwilligem Verzicht auf Abtreibung so sehr empfehlen, folgend ein paar Hintergrundinformationen Thema Abtreibung, oftmals auch fälschlicherweise Schwangerschaftsabbruch, oder noch harmloser und verfälschender Schwangerschaftsunterbrechung genannt:

 

1. In New York werden insgesamt 41 von 100 noch nicht geborenen Kindern im Rahmen der Abtreibung getötet. In Brooklyn, dem überwiegend farbigen Armen-Stadteil sogar 70 von 100.

2. Brustkrebs wurde als Folge von Abtreibungen in mehr als 50 Studien nachgewiesen. Grund ist die künstliche Unterbrechung der physiologischen Veränderung der Brust durch die Abtreibung.

3. Mädchen zu sein ist in Indien und China ein vorgeburtliches Todesurteil, weil Jungs dort ein höheres gesellschaftliches Ansehen geniessen. Gemäß einer kanadischen Studie fehlen in diesen Ländern in 20 Jahren 10-20 Prozent Frauen, was gesellschaftliche Unruhen zur Folge haben könnte.

Stichworte zu diesem Artikel: , , , ,

 

Social Networking

Kommentarfunktion geschlossen.