Lasches Kostenmanagement in der Gesetzlichen Krankenversicherung

1. August 2011   •   Kommentare deaktiviert für Lasches Kostenmanagement in der Gesetzlichen Krankenversicherung   

So lautet nicht die Kritik der Privaten Krankenversicherung an Ihrem Gesetzlichen Pendant, sondern dies ist die Kritik der Aufsichtsbehörde der Kassen.

Beitragssteigerungen in der Pflegeversicherung ab 2012Im Bundesversicherungsamtes (BVA) spricht man sogar von „dreister“ und „zynischer“ Diskriminierung der Versicherten.

Aus dem Tätigkeitsbericht der Behörde für das Jahr 2010 geht hervor, dass es im Bereich der Krankenkassen noch Raum für erhebliche Einsparungen gibt.

So könnte Krankenkassen z.B durch eine gezielte Überprüfung der Klinikkosten beträchtliche Summen sparen.

Der Prüfdienst der Krankenkassen habe beispielsweise bei einer einzigen Krankenkasse ein Einsparpotenzial von 1,3 Millionen Euro im stationären Bereich offengelegt.

BVA-Präsident Maximilan Gaßner äußert sich ebenfalls verärgert über die schonungslose Diskrimierung der City-BKK-Kunden durch manche andere Gesetzliche Krankenkasse. Von Seiten der Christlichen Krankenversicherung empfehlen wir die BKK IHV, Wiesbaden mit Ihrem Kooperationspartner der ProLife Deutschland GmbH.

Bild: © stock.xchng (SXC)

Stichworte zu diesem Artikel: ,

 

Social Networking

Kommentarfunktion geschlossen.